Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Reformen: Grütters fordert Bischöfe zum Kurshalten auf
Mehr Hessen Politik Reformen: Grütters fordert Bischöfe zum Kurshalten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 24.09.2019
Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, gibt ein Interview. Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archivbild
Berlin

"Denn er ist der einzige Weg, das durch den Missbrauchsskandal fundamental erschütterte Vertrauen in die katholische Kirche wiederherzustellen und sie zu stärken. Wir haben keinen Grund, uns verunsichern zu lassen."

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) berät zurzeit auf ihrer Herbstvollversammlung in Fulda über den Reformprozess - genannt der "synodale Weg". Dabei geht es um den Umgang der Kirche mit Macht, die kirchliche Sexualmoral, die umstrittene Ehelosigkeit von Priestern (Zölibat) und die Position von Frauen in der Kirche. Der Vatikan hat die deutschen Bischöfe vor kurzem jedoch unmissverständlich darauf hingewiesen, dass sie in so zentralen Fragen keine Entscheidungen treffen könnten. Das sei der Weltkirche vorbehalten.

Die Bischöfe wollen den Reformprozess gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) anstoßen. Grütters, selbst Mitglied im ZdK, betonte, die Qualität dieses Weges bestehe darin, dass es keinen Konflikt zwischen den deutschen Bischöfen und Laien gebe. "Ich bin vielmehr glücklich, dass sich die Bischöfe bewegen. Wir müssen und werden das Papst Franziskus vermitteln", sagte sie. "Wir müssen über Frauenordination, den Zölibat und die Machtstrukturen in der katholischen Kirche sprechen." Das sei der einzige Weg. "Wenn das Fundament Risse bekommen hat, reicht es nicht, die Fassade neu zu streichen."

dpa

Vor wenigen Wochen gewinnen Journalisten vor Gericht: Der Verfassungsschutz muss bestimmte Fragen zum Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke beantworten. Aber bringen die neuen Informationen auch mehr Klarheit?

23.09.2019

Die kommissarischen SPD-Bundesvorsitzenden Malu Dreyer und Thorsten Schäfer-Gümbel haben das Klimapaket der großen Koalition gegen die teils scharfe Kritik verteidigt.

23.09.2019

Die Terminplanung für die Abwahl des NPD-Ortsvorstehers von Altenstadt-Waldsiedlung dauert doch noch an. Der bislang vorgesehene Termin am 1. Oktober werde sehr wahrscheinlich nochmals geändert, berichtete der Bürgermeister von Altenstadt, Norbert Syguda (SPD), am Montag.

23.09.2019