Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Proteste gegen Weiterbau der Autobahn 49 starten friedlich
Mehr Hessen Politik Proteste gegen Weiterbau der Autobahn 49 starten friedlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 04.10.2020
Mehrere Baumhäuser sind auf dem geplanten A49 Trassenverlauf errichtet. Quelle: Andreas Arnold/dpa
Anzeige
Homberg/Ohm

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 2000 Teilnehmern. Es gebe derzeit noch viel Zulauf zum Veranstaltungsort, sagte ein Polizeisprecher.

Am Dannenröder Forst sollen ebenso wie im Herrenwald bei Stadtallendorf mehrere Hektar Bäume für das Verkehrsprojekt gefällt werden. Dagegen protestieren Klima- und Umweltschützer mit Waldbesetzungen. Im Herrenwald hatte die Polizei zuletzt mit einem Großaufgebot die Arbeiten gesichert und Baumhäuser geräumt. Dabei kam es auch immer wieder zu vorläufigen Festnahmen von Aktivisten. Am Wochenende finden keine Rodungs- und Räumarbeiten statt.

Anzeige

Die A49 soll nach dem Lückenschluss Kassel und Gießen besser miteinander verbinden. Bereits am Samstag radelten erneut Aktivisten von Kassel aus über einen bereits fertiggestellten Abschnitt der Autobahn bis zum Dannenröder Forst, um gegen das Projekt zu demonstrieren. Dabei wurde auch eine Baustelle kurzfristig besetzt. Zu der Aktion am Sonntag haben neben den Naturfreunden Deutschlands auch der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), Campact und Fridays for Future aufgerufen.

dpa