Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Polizei: Dienst auch ohne Großveranstaltungen ausgefüllt
Mehr Hessen Politik Polizei: Dienst auch ohne Großveranstaltungen ausgefüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:07 27.04.2020
Eine Polizeibeamtin trägt ihre Dienstwaffe am Gürtel. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

"Arbeit ist ja jeden Tag da", sagte Andreas Grün, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP). "Wir sind fernab von einer völlig entspannten Lage bei der Polizei." In der Vergangenheit hätten gerade die Einsätze bei Großveranstaltungen die Überstundenkonten der Beamten wachsen lassen. Diese fielen derzeit zwar weg und es kämen wenig neue Überstunden hinzu, aber der normale Dienst sei weiterhin ausgefüllt.

"Das heißt, wir bleiben auf diesem Berg, den wir uns erwirtschaftet haben, momentan sitzen", sagte Grün. Es gebe kaum eine Möglichkeit, Überstunden abzufeiern, auch weil immer eine gewisse Reserve bei der Polizei, gerade während der Corona-Krise, vorhanden sein müsse. Es gebe zudem die "Corona-Präsenzstreifen", die in den Städten und Parks unterwegs seien.

Anzeige

Nach Angaben des Innenministeriums in Wiesbaden haben die hessischen Polizeibeamten rund 2,98 Millionen Überstunden angesammelt. In den vergangenen Jahren seien Überstunden mehrfach ausgezahlt werden, 2019 seien auf diese Weise 712 000 Mehrarbeitsstunden abgegolten worden.

Dem Ministerium zufolge wurde durch die Absage von Groß- und Sportveranstaltungen Personal frei, das "aktuell zur Unterstützung der Polizeidienststellen und zahlreicher sonstiger Aufgaben eingesetzt wird". Die Corona-Pandemie machte demnach auch Veränderungen auf den Revieren erforderlich, unter anderem wurde der Schichtdienst angepasst: "Ab sofort gilt ein Vier-Schicht-Betrieb. Beim Schichtwechsel wird besonderes darauf geachtet, dass die Dienstgruppen möglichst wenige Überschneidungen haben, um die Infektionsgefahr einzudämmen."

dpa

Anzeige