Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Pläne für Multifunktionsarena drohen zu scheitern
Mehr Hessen Politik Pläne für Multifunktionsarena drohen zu scheitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 15.09.2020
Anzeige
Frankfurt/Main

Das berichteten die "Bild"-Zeitung und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag übereinstimmend. Das zuständige Dezernat der Stadt selbst war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

In der Halle sollte unter anderem Eishockey und Basketball gespielt werden. Auf die Ausschreibung der Stadt hin hatten sich zwei potenzielle Investoren beworben. "Bevorzugter Bieter" war das Bieterkonsortium Langano. Dieses Angebot hatte den Vorstellungen der Stadt am meisten entsprochen. Bis zum Ablauf der Frist am 11. Mai war aber kein finales Angebot eingegangen.

Anzeige

Die Stadt setzte in der Folge ihre Hoffnungen auf den Mitbewerber Anschutz-Entertainment-Gruppe (AEG). Diese Pläne waren aber größer dimensioniert als die Stadt es wollte - unter anderem mit einem Hotel. Daher wurde der Investor gebeten, seine Planungen anzupassen - dies lehnte er aber ab. Ein Sprecher des Unternehmens sagte der "FAZ", man sei aber bereit, "auf Grundlage unseres alten Angebots weiterzuverhandeln".

Das städtische Grundstück in der Nähe der Autobahn 661 sollte als Erbbaurecht vergeben werden. Ob das Verfahren mit dem Rückzug des zweiten Interessenten beendet ist oder ob es weitere Optionen gibt, war am Dienstag zunächst nicht klar. Parallel gibt es Investoren, die am Flughafen eine noch größere Arena errichten wollen.

dpa