Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Pfungstädter Brauerei: Rückzug von potenziellem Investor
Mehr Hessen Politik Pfungstädter Brauerei: Rückzug von potenziellem Investor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 28.02.2020
Anzeige
Pfungstadt

"Trotz intensiver und über weite Strecken konstruktiver Gespräche ist es letztlich nicht gelungen, mit den Eigentümern der Brauerei und der lokalen Politik eine tragfähige Lösung für das Traditionsunternehmen zu finden", teilte der bisherige potenzielle Investor Spectrum Invest mit. Nach einem guten Auftakt der Verhandlungen hätten nicht akzeptable finanzielle Forderungen der Brauereieigentümer und überzogene Absicherungsforderungen der Stadt, die über das legitime und wirtschaftlich vertretbare Maß deutlich hinausgingen, eine Einigung verhindert.

Anfang Februar hatte die Stadt Pfungstadt die Verhandlungen über einen Grundstücksverkauf an den möglichen Investor für die angeschlagene Brauerei ausgesetzt. Auf dem städtischen Gelände des 2014 geschlossenen Schwimmbades sollte nach den bisherigen Plänen eine neue, moderne Brauerei entstehen. Die alte sollte abgerissen, auf dem Gelände dann ein Wohn- und Stadtquartier errichtet werden. Die Pläne sind in der Stadt im Kreis Darmstadt-Dieburg umstritten.

Anzeige

In den Verhandlungen mit dem Investor wollte Pfungstadt zudem festlegen, dass das Grundstück wieder an die Kommune zurückfällt, sollte es nicht zum Neubau der Brauerei kommen. Diese Bereitschaft fehlte nach Angaben der Stadt aber beim Investor, was dieser bestreitet. Die Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG führt nach eigenen Angaben noch mit anderen möglichen Investoren Gespräche.

dpa

Anzeige