Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Parteien würdigen gestorbenen Finanzminister Schäfer
Mehr Hessen Politik Parteien würdigen gestorbenen Finanzminister Schäfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 21.02.2021
Thomas Schäfer (CDU), ehemaliger Finanzminister von Hessen.
Thomas Schäfer (CDU), ehemaliger Finanzminister von Hessen. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

"Wir als CDU Hessen und als hessische CDU-Landtagsfraktion sind nach wie vor tief erschüttert und unendlich traurig, dass er vor knapp elf Monaten aus dem Leben geschieden ist", teilten Ministerpräsident Volker Bouffier und Fraktionschefin Ines Claus gemeinsam mit. Die hessische Union habe eine großartige Persönlichkeit verloren.

"Auch die Mitglieder der Grünen-Landtagsfraktion sind immer noch von tiefer Trauer erfüllt und können nicht begreifen, was geschehen ist", teilte Fraktionschef Mathias Wagner mit. Schäfer wäre an diesem Montag 55 Jahre alt geworden.

Die frühere Finanzminister war im März vergangenen Jahres tot an einer Bahnstrecke gefunden worden. Ermittler gingen davon aus, dass sich Schäfer das Leben genommen hat. Er starb kurz nach der Vorstellung eines milliardenschweren Nachtragshaushaltes wegen der Corona-Pandemie. Bouffier hatte damals gesagt: "Ich muss davon ausgehen, dass ihn diese Sorgen erdrückt haben. Er fand offensichtlich keinen Ausweg mehr. Er war verzweifelt und ging von uns."

© dpa-infocom, dpa:210221-99-531028/2

dpa