Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Opposition will mehr Unterstützung für Tourismus in Hessen
Mehr Hessen Politik Opposition will mehr Unterstützung für Tourismus in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 28.05.2020
Der hessische Landtag in Wiesbaden. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Von einer stärkeren Nachfrage profitierten auch die im Tourismus tätigen Kommunen und Verbände sowie die Hotellerie und Gastronomie.

Auch der SPD-Wirtschaftsexperte Tobias Eckert machte sich für eine bessere Förderung der Tourismusregionen stark. Die touristische Entwicklung habe sich zwischen den großen Städten und den ländlichen Regionen gegensätzlich entwickelt. Deshalb seien auch geeignete Förderprogramme nötig, um eine planvolle Entwicklung zu ermöglichen.

Anzeige

Der AfD-Abgeordnete Arno Enners mahnte, die Landesregierung müsse dem Tourismus in seiner Gesamtheit einen zeit- und realitätsnahen Fahrplan für den Weg in die Normalität vorlegen. Die Linken-Fraktionschefin Janine Wissler gab zu bedenken, dass der Tourismus die erste Branche gewesen sei, bei der die Folgen der Corona-Krise voll durchgeschlagen hätten. Auch werde die Branche mit die letzte sein, die wieder aus der Krise herauskommt.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) verwies auf die Chancen des hessischen Tourismus durch die noch bestehenden Beschränkungen für Auslandsreisen. Davon könnten nun auch Regionen im Land profitieren, die zuletzt keine große Nachfrage verbucht haben. Zusammen mit der Tourismuswirtschaft werde das Land alles versuchen, um diesen Sommer in Hessen zu einem Erfolg zu machen. In Hessen sind touristische Übernachtungen seit dem 15. Mai wieder möglich.

dpa

Anzeige