Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Opposition im Landtag fordert mehr Tempo beim Radwegebau
Mehr Hessen Politik Opposition im Landtag fordert mehr Tempo beim Radwegebau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 04.09.2019
Ein Fahrradfahrer fährt über einen Radweg. Quelle: Lennart Stock/Archivbild
Wiesbaden

Laut einem Gesetzentwurf der FDP könnten Radschnellwege Landesstraßen gleichgestellt werden. Damit wäre das Land in der Lage, Planung, Bau und Unterhaltung zu übernehmen. Die bisher zuständigen Kommunen würden dadurch entlastet.

Das Land dürfe die Kommunen nicht allein lassen, sagte der Verkehrsexperte der Liberalen, Stefan Naas. "Mit einem Eimer weißer Farbe und einer Schubkarre Asphalt können wir uns nicht zufrieden geben." Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hielt dagegen, eine gemeinsame Verantwortung könne zur Beschleunigung von Projekten beitragen. "Wir müssen uns gut überlegen, welche gesetzlichen Änderungen wir machen." Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Janine Wissler, bemängelte, dass das Land schon jetzt Kompromisse mache. Das aktuelle Projekt etwa, der Schnellweg zwischen Darmstadt und Frankfurt, sei nur eine Direktverbindung. Er erfülle nicht alle Anforderungen an einen Schnellweg.

dpa

Thorsten Schäfer-Gümbel prägt die hessische SPD über viele Jahre. Sein Traum, Ministerpräsident von Hessen zu werden, bleibt aber unerfüllt. Der Abschied des Fraktionschefs aus dem Landtag ist versöhnlich.

03.09.2019

Die Forderung der Linksfraktion nach einem kostenlosen Mittagessen in Ganztagsschulen ist im hessischen Landtag auf harsche Kritik gestoßen. Die Vorstellungen seien nicht finanzierbar und undifferenziert, sagte der Grünen-Abgeordnete Daniel May am Dienstag im Landtag zu dem Gesetzentwurf.

03.09.2019

Zum Beginn des Schuljahres gibt der Kultusminister traditionell eine Regierungserklärung ab. Bildung und ein gutes Lernklima sind für Ressortchef Lorz besonders wichtig im Kampf gegen die Verrohung der Gesellschaft.

03.09.2019