Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Opfer nach Schüssen in Wächtersbach nicht mehr in Klinik
Mehr Hessen Politik Opfer nach Schüssen in Wächtersbach nicht mehr in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 08.08.2019
Wächtersbach

Der Genesungsprozess werde aber noch eine Weile dauern. Die Stadt habe dabei geholfen, dass der 26-Jährige psychologische Unterstützung erhalte. Um das Geschehen zu verarbeiten, wolle dieser Wächtersbach verlassen, berichtete Weiher weiter. Zuvor hatten darüber mehrere Medien berichtet.

Ein 55 Jahre alter Deutscher aus einem Nachbarort hatte vor zweieinhalb Wochen den 26-Jährigen mit einem Bauchschuss schwer verletzt und sich danach das Leben genommen. Nach dem Angriff kamen rund 400 Menschen zu einer Mahnwache am Tatort zusammen.

Bürgermeister Weiher hoffte, dass die Stadt nun wieder zur Ruhe kommen und die gesellschaftlichen Gruppen, wie in den vergangenen Jahren auch, friedlich zusammenleben könnten. Durch die Tat sei auch Wächtersbach ein Stück weit zum Opfer geworden. Die Ermittler gehen bei dem 55-Jährigen von einem "frustrierten, isolierten Einzeltäter" aus, der aus fremdenfeindlichen Motiven habe morden wollen.

dpa

Frankfurt will fast 100 Millionen Euro Fördermittel investieren, um Stadtteile wie Höchst, Griesheim, Nied und Sossenheim attraktiver zu machen. Das kündigten Oberbürgermeister Peter Feldmann und Planungsdezernent Mike Josef am Donnerstag in Frankfurt an.

08.08.2019

Die Zahl der Einkommensmillionäre in Hessen steigt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag zählten die Steuerbehörden 1842 Menschen, die 2015 mehr als eine Million Euro im Jahr verdienten.

08.08.2019

Die speziellen Sprachkurse für angehende Grundschulkinder mit schlechten Deutschkenntnissen sollen in Hessen verpflichtend werden. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) kündigte am Donnerstag in Wiesbaden an, eine Reform des Schulgesetzes 2020 auf den Weg bringen zu wollen.

08.08.2019