Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Offenbacher Klinik verschiebt nicht notwendige Operationen
Mehr Hessen Politik Offenbacher Klinik verschiebt nicht notwendige Operationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 03.11.2020
Ein Krankenhausbett zur Behandlung von Corona-Patienten. Quelle: Peter Steffen/dpa/Symbolbild
Anzeige
Offenbach

"Dieser Schritt fällt uns nicht leicht, wir übernehmen aber damit Verantwortung für unser Versorgungsgebiet und auch für unsere Beschäftigten", erklärte der Klinik-Geschäftsführer, Sascha John, am Dienstag. Das Offenbacher Krankenhaus ist demnach eines der ersten Kliniken in der Region, das zu diesen Maßnahmen zurückkehrt.

Dieser Schritt sei notwendig, um räumlich und auch personell die Kapazitäten zu schaffen, um der steigenden Anzahl an Covid-19- Patienten und Verdachtsfällen gerecht zu werden. "Für Notfälle und die kontinuierliche Versorgung chronisch erkrankter Patienten stehen auch bei uns weiterhin entsprechende Kapazitäten bereit", betonte John.

Derzeit werden in dem Offenbacher Klinikum 64 Covid-19-Patienten versorgt, davon 16 Personen intensivmedizinisch.

dpa