Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Niedrigwasser: Al-Wazir verlangt Ausbaggern des Rheins
Mehr Hessen Politik Niedrigwasser: Al-Wazir verlangt Ausbaggern des Rheins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 23.10.2018
Trockenheit und ausbleibende Niederschläge haben den Wasserstand des Rheins auf ein Minimum schrumpfen lassen.
Trockenheit und ausbleibende Niederschläge haben den Wasserstand des Rheins auf ein Minimum schrumpfen lassen. Quelle: B. Roessler/Archiv
Anzeige
Ginsheim-Gustavsburg

"Man muss nur wenige Untiefen beseitigen, um die Kapazität von Europas wichtigster Wasserstraße beträchtlich zu steigern", erklärte Al-Wazir am Dienstag. Im Hafen von Ginsheim-Gustavsburg am Zusammenfluss von Rhein und Main informierte sich der Minister über die Probleme der Binnenschiffer wegen der niedrigen Pegelstände. Baggern sei nur an sehr wenigen Stellen erforderlich, so Al-Wazir. "Mitunter genügt es, mit Buhnen oder Längsbauwerken den Wasserspiegel zu stützen."

Klimaexperten seien sich einig, dass Extremereignisse wie die jetzige Trockenheit sich häufen werden. Hessen habe mit seinem Klimaschutzplan 140 Maßnahmen festgelegt, um den Treibhausgasausstoß zu drosseln und die Folgen des Klimawandels abzumildern. Dies sei weltweit die größte politische Aufgabe der nächsten Jahre, auch die Bundesregierung müsse dabei ihrer Verantwortung gerecht werden, erklärte Al-Wazir. Die Hessen wählen an diesem Sonntag (28. Oktober) einen neuen Landtag. Bisher regiert die CDU in einer Koalition mit den Grünen.

dpa