Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Neuwahl von Awo-Präsidium wird möglicherweise verschoben
Mehr Hessen Politik Neuwahl von Awo-Präsidium wird möglicherweise verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 15.01.2020
Frankfurt/Main

"Auf mehrfachen Wunsch aus der Mitgliedschaft und den Ortsvereinen wird die angesetzte Neuwahl des Präsidiums voraussichtlich auf eine Konferenz zu einem späteren Zeitpunkt verschoben werden", teilte der Kreisverband am Mittwochabend mit. Es gebe noch viel Diskussions- und Austauschbedarf über die aktuelle Situation, sagte ein Sprecher. Ob gewählt wird oder nicht, werde sich auf der Kreiskonferenz (18. Januar) entscheiden.

Der Awo-Kreisverband teilte weiter mit, dass das Treffen mit etwa 100 Delegierten nicht-öffentlich sein werde - "um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich losgelöst von der öffentlichen Debatte auszutauschen". Der Frankfurter Kreisverband steht nach Berichten um Luxus-Dienstwagen und ungewöhnlich hohe Gehälter einiger Mitarbeiter seit Wochen massiv in der Kritik. Die Vorgänge bei der Frankfurter Awo sowie im benachbarten Kreisverband Wiesbaden beschäftigen auch die Staatsanwaltschaft.

dpa

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) stärkt ihren Schutz vor sexualisierter Gewalt. Ein entsprechendes Gesetz beschloss die Landessynode am Mittwoch einstimmig bei ihrer Tagung in Bad Neuenahr, wie die EKiR mitteilte.

15.01.2020

Teile Bad Hersfelds sollen mit einem Millionenprojekt besser gegen Verkehrslärm von der Autobahn 4 geschützt werden. Für 96,4 Millionen Euro sollen auf einem knapp vier Kilometer langen Abschnitt mehrere Maßnahmen umgesetzt werden, wie das Verkehrsministerium in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte.

15.01.2020

Zur Ein-Jahres-Bilanz von Schwarz-Grün trifft die Kritik der Opposition unter anderem Innenminister Beuth. Sie gibt ihm eine Mitschuld, dass der mutmaßliche Täter im Mordfall Lübcke vom Radar der Behörden verschwinden konnte. Noch im Frühjahr soll ein U-Ausschuss starten.

15.01.2020