Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ministerpräsident Bouffier beendet Reha
Mehr Hessen Politik Ministerpräsident Bouffier beendet Reha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 29.04.2019
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Quelle: Boris Roessler/Archivbild
Wiesbaden

"Ich habe mich gut erholt und schaue jetzt mit Zuversicht auch in die nächste Zukunft", sagte der Regierungschef in einer am Montag verbreiteten Videobotschaft auf Twitter. Der 67-Jährige bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung und die vielen Genesungswünsche: "Es ist mir ein Anliegen", betonte Bouffier. "Das hat mir sehr, sehr geholfen."

Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) hatte am Montagmorgen bei der Grundsteinlegung für das dritte Passagier-Terminal am Frankfurter Flughafen bereits gesagt, dass der Ministerpräsident wieder stärker in die Regierungsarbeit einsteige. Er wolle sich in "homöopathischen Dosen wieder ans Arbeiten gewöhnen."

Die Staatskanzlei hatte Ende Februar die Öffentlichkeit darüber informiert, dass sich Bouffier nach einer Hautkrebsdiagnose ambulant behandeln lässt. Wegen eines unklaren Befundes an der Nase habe er sich einem Eingriff unterzogen. Danach wurde der Regierungschef mit einer Strahlentherapie behandelt. Seine Amtsgeschäfte führte Bouffier trotzdem fort. Die Zahl seiner öffentlichen Termine nahm jedoch ab. Geplant ist nun nach seiner Rückkehr, dass Bouffier an diesem Dienstagabend an der Eröffnung der Internationalen Maifestspiele des Staatstheaters Wiesbaden teilnehmen wird.

dpa

Die Zahl der hessischen Hauhalte mit Anspruch auf Wohngeld ist gesunken. Ende 2018 bezogen nach Angaben des Statistischen Landesamtes 33 435 Haushalte im Land diese Leistung und damit fünf Prozent weniger als noch im Jahr zuvor.

29.04.2019

Knapp 82 Prozent der Bevölkerung in den städtischen Regionen Hessens können ein Krankenhaus mit Basisversorgung innerhalb von 15 Minuten erreichen. In ländlichen Gebieten schaffen dies nur gut 66 Prozent der Menschen.

29.04.2019

Bei der Europawahl Ende Mai müssen CDU und SPD in Hessen mit Verlusten rechnen. Eine am Montag veröffentlichte Umfrage, die der Hessische Rundfunk (hr) in Auftrag gab, sieht gut einen Monat vor der Wahl zugleich deutliche Gewinne für die Grünen.

29.04.2019