Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Minister: Regionaltangente West historisch für Ballungsraum
Mehr Hessen Politik Minister: Regionaltangente West historisch für Ballungsraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 12.05.2022
Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen), Verkehrs- und Wirtschaftsminister von Hessen.
Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen), Verkehrs- und Wirtschaftsminister von Hessen. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

Das sei sehr wichtig für die Zukunftsfähigkeit der Rhein-Main-Region.

Der Baubeginn für das riesige Schienenprojekt ist am kommenden Montag (16. Mai). Die Landtagsopposition kritisierte die langen Planungen für die Regionaltangente West und forderte, dass die Schieneninfrastruktur in Hessen insgesamt weiter deutlich ausgebaut werden müsse. Eine eigene Schieneninfrastrukturgesellschaft könnte dabei helfen.

Die Bahntrasse Regionaltangente West soll eine Direktverbindung von Bad Homburg über Frankfurt-Höchst und den Flughafen bis nach Neu-Isenburg und Dreieich schaffen. Sie verläuft westlich an der Frankfurter Innenstadt vorbei - daher auch der Name - und soll in Zukunft den Hauptbahnhof entlasten. Die gesamte Regionaltangente soll bis 2028 fertiggestellt sein.

Insgesamt umfasst das Projekt mit geschätzten Gesamtkosten von 1,1 Milliarden Euro eine Streckenlänge von etwa 50 Kilometern in vier Planungsabschnitten. 26 Haltepunkte sind vorgesehen, knapp die Hälfte ist schon an bestehenden Strecken vorhanden. Nach der kompletten Fertigstellung sind zwei Nahverkehrslinien mit jeweils einem 30-Minuten-Takt vorgesehen, die Züge sollen auf einem gemeinsamen Abschnitt alle 15 Minuten unterwegs sein.

Im Rhein-Main-Gebiet fehlt bislang anders als etwa in Berlin ein Schienenring rund um den Ballungsraum. So müssen beispielsweise Pendler und Reisende nördlich und nordwestlich von Frankfurt zum Hauptbahnhof fahren und dort umsteigen, wenn sie per Bahn zum Flughafen wollen.

© dpa-infocom, dpa:220512-99-258552/2

dpa