Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Millionenhilfe für hessische Kurorte in der Corona-Krise
Mehr Hessen Politik Millionenhilfe für hessische Kurorte in der Corona-Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 13.12.2020
Michael Boddenberg (CDU), Finanzminister des Landes Hessen, nimmt an der Plenarsitzung des hessischen Landtags teil.
Michael Boddenberg (CDU), Finanzminister des Landes Hessen, nimmt an der Plenarsitzung des hessischen Landtags teil. Quelle: Arne Dedert/dpa/archiv
Anzeige
Wiesbaden

Insgesamt ist bis 2022 eine Unterstützung dieser Kommunen von 15 Millionen Euro vorgesehen.

Bäder und Thermen mussten nach Angaben des Ministeriums den Zugang beschränken oder geschlossen werden. Wegen fehlender Kurgäste fielen Einnahmen aus. Die Ausgaben zur Erhaltung der Infrastruktur laufen aber weiter. "Dies schlägt auf die kommunalen Finanzen durch und trifft die Kommunen, deren wesentliche Einnahmequelle die Kur ist, besonders hart", erklärte Boddenberg.

Bei der Auszählung der ersten Unterstützung bekommt Bad Wildungen mit 1,25 Millionen Euro die meisten Mittel. Danach folgen Bad Nauheim (rund 593 000 Euro), Bad Sooden-Allendorf (385 000) und Bad Soden-Salmünster (350 000). Insgesamt werden 26 Kommunen aus dem Programm unterstützt.

dpa