Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Millionenförderung für Park-and-Ride-Plätze
Mehr Hessen Politik Millionenförderung für Park-and-Ride-Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 04.05.2020
Ein «Park and Ride»-Verkehrsschild. Quelle: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Insgesamt 29 Projekte seien mit dem Geld gefördert worden, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion in Wiesbaden.

Das größte Vorhaben mit über einer Million Euro sei dabei im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg umgesetzt worden, wo gleich an vier Standorten gebaut wurde. Auch für den Neubau einer Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof in Bad Hersfeld wurde laut Ministerium mit über 600 000 Euro eine große Fördersumme bewilligt.

Anzeige

Das Geld stamme nicht nur vom Land, sondern auch den Kommunen, erklärte der Minister. Für die Errichtung von Bushaltestellen und die Abfahrmöglichkeiten an Park-and-Ride-Parkplätzen seien in Hessen die Landkreise, kreisfreien Städte und die Gemeinden mit mehr als 50 000 Einwohnern als Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs zuständig.

Das Verkehrsministerium unterstützt Städte und Gemeinden beim Aus- und Neubau von Park-and-Ride-Anlagen mit Landesmitteln auf der Grundlage des Mobilitätsfördergesetzes. Die Kommunen können dabei Fördermittel für bestimmte Ausgaben von bis zu 85 Prozent erhalten. Es sei bislang immer genügend Geld für diese Vorhaben vorhanden gewesen, versicherte das Ministerium. Kein Antrag einer Kommune, die eine Park-and-Ride-Anlage bauen wollte, sei aus finanziellen Gründen abgelehnt worden.

dpa

Anzeige