Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Menschenrechtspreis für Ex-Bundespräsident Gauck
Mehr Hessen Politik Menschenrechtspreis für Ex-Bundespräsident Gauck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 27.08.2020
Ex-Bundespräsident Joachim Gauck spricht während einer Pressekonferenz.
Ex-Bundespräsident Joachim Gauck spricht während einer Pressekonferenz. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main/Bonn

Der mit 10 000 Euro dotierte Franz-Werfel-Menschenrechtspreis wird alle zwei Jahre verliehen. Zu den früheren Preisträgern gehören unter anderen die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ("Atemschaukel") und der Osteuropa-Historiker Karl Schlögel.

Die Verleihung soll am 8. November in der Frankfurter Paulskirche stattfinden. Die Laudatio auf den Preisträger hält der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Bernd Fabritius. Auch der Hessische Ministerpräsident, Volker Bouffier, soll als Schirmherr sprechen.

"Die Jury des Franz-Werfel-Menschenrechtspreises würdigt mit der Preisverleihung das umfangreiche und vielfältige Wirken des Bundespräsidenten a.D. Joachim Gauck, der in unterschiedlichen Funktionen, zuletzt als höchster Repräsentant unseres Staates, die Verletzung von Menschenrechten durch Völkermord, Vertreibung und Genozid angeprangert hat", hieß es zur Begründung.

dpa