Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Main-Kinzig-Kreis schließt Friseurläden und Nagelstudios
Mehr Hessen Politik Main-Kinzig-Kreis schließt Friseurläden und Nagelstudios
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 22.03.2020
Anzeige
Gelnhausen

"Betroffen sind explizit Friseurläden, Piercingstudios, Nagelstudios, Tattoostudios und kosmetische Fußpflegepraxen." Die Anordnung gelte nicht für Physiotherapeuten, medizinische Fußpflegepraxen und ähnliche medizinische Dienstleister.

Der Main-Kinzig-Kreis habe einen zusätzlichen Regelungsbedarf gesehen, da einige Dienstleistungen nichts mit einer Grundversorgung zu tun hätten. "Die Auflagen des Landes Hessen sind mittlerweile sehr strikt. Weshalb prinzipiell aufschiebbare Termine wie bei einem Friseur oder Tätowierer davon ausgenommen sein sollen, ist unter infektiologischen Gesichtspunkten überhaupt nicht einzusehen, gerade nicht in diesen Zeiten", erklärte Stolz. Die Anordnungen gelte zunächst bis zum 19. April.

Anzeige

Eine ähnliche Verordnung sei auch in Hanau in Kraft, sagte der Sprecher des dortigen Krisenstabs, Daniel Freimuth am Sonntag.

dpa

Anzeige