Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Landtagsabgeordnete plädieren für Trinkwasserschutz
Mehr Hessen Politik Landtagsabgeordnete plädieren für Trinkwasserschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 30.03.2022
Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne), spricht während einer Diskussionsrunde.
Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne), spricht während einer Diskussionsrunde. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Wasser werde zunehmend durch die Klimakrise belastet, mahnte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) in Wiesbaden. Der Grundwasserspiegel sei seit etlichen Jahren unterdurchschnittlich. Das Land fördere in vielen Projekten den nachhaltigen Umgang mit Wasser, betonte die Ministerin und nannte unter anderem die Initiative "100 wilde Bäche".

Der SPD-Abgeordnete Florian Schneider forderte von der Landesregierung "mehr Tempo und Innovation" beim Schutz des Wassers. "Wir brauchen ein Verbot von Gülle-Importen, denn eine Überdüngung führt zu steigenden Nitratwerten." Der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Klaus Gagel, sagte: "Hessen hat ein akutes Problem mit der Verteilung des Grundwassers und damit langfristig mit der gleichmäßigen Versorgung des Landes mit Trinkwasser." Die Einführung von Brauchwassernutzungssystemen in den Kommunen sollte rasch in die Tat umgesetzt werden.

© dpa-infocom, dpa:220329-99-719070/3

dpa