Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Landesverband: Tafeln in Hessen für alle Bedürftigen offen
Mehr Hessen Politik Landesverband: Tafeln in Hessen für alle Bedürftigen offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 11.03.2018
Zahlreiche Menschen bei einer Lebensmittel-Ausgabe.
Zahlreiche Menschen bei einer Lebensmittel-Ausgabe. Quelle: Caroline Seidel/Archiv
Anzeige
Wetzlar

Die Tafel in der Ruhrgebiets-Stadt Essen hatte ihren Schritt damit begründet, dass der Anteil der Migranten zuletzt auf drei Viertel gestiegen sei. Der Verein befürchtet die Verdrängung anderer Hilfsbedürftiger.

Von einer ähnlichen Situation und Beschränkung konnte der hessische Landesverband, der für 56 Tafeln spricht, nicht berichten. 120 000 Bedürftige werden demnach von den Tafeln in Hessen versorgt. Einzelne hätten eine Warteliste, da es zu viele Bedürftige gebe, sagte ein Sprecher. Die Listen würden unabhängig von Geschlecht, Religion oder Herkunft geführt.

Der Vorsitzende des Essener Tafel-Vereins hatte der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" gesagt: "Wir wollen, dass auch die deutsche Oma weiter zu uns kommt." In den vergangenen zwei Jahren hätten sich gerade ältere Tafel-Nutzerinnen sowie alleinerziehende Mütter von den vielen fremdsprachigen jungen Männern in der Wartschlange abgeschreckt gefühlt, bei denen er teilweise auch "mangelnden Respekt gegenüber Frauen" beobachtet habe.

dpa