Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Land Hessen unterstützt Dialog unter Dorfbewohnern
Mehr Hessen Politik Land Hessen unterstützt Dialog unter Dorfbewohnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 02.01.2020
Priska Hinz steht auf einer Demo vor einem Plakat mit der Aufschrift «Landwirte». Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archiv
Wiesbaden

Die Gemeinden bekommen einen kräftigen Zuschuss für Moderations- und Beratungsleistungen, wenn sie die Bürger in Veränderungsprozesse einbeziehen. "Zum Beispiel, indem sich ein Runder Tisch mit der Zukunftsfähigkeit der Kommune befasst und darin eine Strategie erarbeitet wird", erläuterte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne).

Thema der Diskussion könnten aber auch ganz konkrete Fragen sein: Etwa, mit welchem Geld das Gemeinschaftshaus saniert wird, wie der Bachlauf im Ort ökologisch aufgewertet werden kann oder wie die Nahversorgung gesichert wird, wenn der letzte Lebensmittelladen schließt. "Viele ländliche Gemeinden stehen vor der Herausforderung, die Folgen des demografischen und sozioökonomischen Wandels zu bewältigen", gab Hinz zu Bedenken.

Eine professionelle Moderation der Diskussion und externe Beratung könnten helfen, gute Lösungen zu finden und gleichzeitig die Dorfgemeinschaft zu stärken. Im Rahmen von "Land hat Zukunft - Heimat Hessen" werden verschiedene Projekte jährlich mit Landesmitteln in Höhe von 500 000 Euro unterstützt.

dpa

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat an die Bürger appelliert, sich für Freiheit, Demokratie und gegenseitigen Respekt einzusetzen. "Die Gesellschaft zusammenzuhalten, das ist die große Aufgabe unserer Zeit", sagte der CDU-Politiker in seiner Neujahrsansprache am Dienstag laut einer Mitteilung der Staatskanzlei.

31.12.2019

Hessen will die Sportförderung des Landes im kommenden Jahr um mehr als fünf Prozent aufstocken. "Für das Haushaltsjahr 2020 haben wir rund 59 Millionen Euro für den Sport in Hessen veranschlagt", teilte Sportminister Peter Beuth (CDU) in Wiesbaden der Deutschen Presse-Agentur mit.

31.12.2019

In Zeiten zurückgehender Mitgliederzahlen sinkt auch die Zahl der Gemeinden in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zum 1. Januar 2020 würden durch Zusammenschlüsse aus bislang 687 dann 668 Kirchengemeinden, teilte die Landeskirche am Montag in Düsseldorf mit.

30.12.2019