Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kühne-Hörmann zur OB-Kandidatin in Kassel gewählt
Kühne-Hörmann zur OB-Kandidatin in Kassel gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 25.07.2022
Hessens ehemalige Justizministerin Eva Kühne-Hörmann ist von der CDU in Kassel zur Kandidatin für die Oberbürgermeister-Wahl im kommenden Jahr gewählt worden.
Hessens ehemalige Justizministerin Eva Kühne-Hörmann ist von der CDU in Kassel zur Kandidatin für die Oberbürgermeister-Wahl im kommenden Jahr gewählt worden. Quelle: Julia Cebella/dpa/Archivbild
Anzeige
Kassel (dpa/lhe)

Hessens ehemalige Justizministerin Eva Kühne-Hörmann ist von der CDU in Kassel zur Kandidatin für die Oberbürgermeister-Wahl in ihrer Heimatstadt im kommenden Jahr gewählt worden. Das bestätigte der CDU-Kreisverband Kassel-Stadt am Montag. Kühne-Hörmann erhielt demnach 85,4 Prozent der Stimmen und wird bei der Wahl im März 2023 gegen den amtierenden Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) antreten.

Die CDU-Politikerin war ab 2009 Ministerin in Hessen - zunächst für Wissenschaft und Kunst, später für Justiz. Nach dem Ausscheiden von Ministerpräsident Volker Bouffier war sie von seinem Nachfolger Boris Rhein (beide CDU) nicht mehr für das Kabinett berücksichtigt worden. Die 60-Jährige rückte für Bouffier als Abgeordnete im hessischen Landtag nach.