Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Kühne-Hörmann (CDU) lässt Zukunft als Ministerin offen
Mehr Hessen Politik Kühne-Hörmann (CDU) lässt Zukunft als Ministerin offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 29.10.2018
Kassel/Wiesbaden

Die 56-Jährige hatte bei der Landtagswahl am Sonntag im Wahlkreis Kassel-Stadt I gegen Vanessa Gronemann (Grüne) verloren. Auch ein Einzug über die Liste scheiterte trotz des aussichtsreichen Listenplatzes zwei.

Seit 1995 tritt Kühne-Hörmann in dem umkämpften Wahlbezirk in Kassels Westen an. Damals gewann sie überraschend gegen Ministerpräsident Hans Eichel (SPD). Seitdem ging es auf und ab für die Christdemokratin: Dreimal zog sie nur über die Landesliste ein. "Dieser Wahlkreis war nie leicht zu gewinnen", erklärte Kühne-Hörmann. Siege gegen die SPD seien für die CDU immer nur unter besonderen politischen Umständen möglich gewesen.

dpa

Bei der Volksabstimmung zur Verfassungsreform in Hessen ist der erste Wahlkreis ausgezählt. In Waldeck-Frankenberg I haben die Wähler jeden der 15 Änderungsvorschläge angenommen, wie am Montag aus Daten des Statistischen Landesamtes in Wiesbaden hervorgeht.

29.10.2018

Die hessischen Grünen sehen im Fall einer "Ampel"-Koalition mit SPD und FDP ihren Spitzenkandidaten Tarek Al-Wazir als Anwärter für das Amt des Ministerpräsidenten.

29.10.2018

Mit großer Mehrheit haben sich die Bürger von Bad Homburg für eine Verlängerung der U-Bahn-Linie 2 ausgesprochen. Wie die Kreisstadt des Hochtaunuskreises am Montag mitteilte, stimmten bei einem Bürgerentscheid am Sonntag 70,3 Prozent für eine Weiterführung der Strecke vom Stadtteil Gonzenheim bis zum Bad Homburger Bahnhof.

29.10.2018