Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Klose appelliert: In Corona-Pandemie "weiter zusammenhalten"
Mehr Hessen Politik Klose appelliert: In Corona-Pandemie "weiter zusammenhalten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 01.02.2021
Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne).
Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne). Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) hat an die Menschen appelliert, in den gemeinsamen Anstrengungen gegen die Corona-Pandemie nicht nachzulassen. "Ich finde es im Großen und Ganzen wirklich beeindruckend, wie sehr die Leute mithelfen - und das gilt für alle Altersgruppen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. "Wenn wir weiter zusammenhalten und alle mitmachen, ist mir nicht bange, dass wir es 2021 schaffen, die pandemische Situation zu überwinden."

Mit Blick auf das zurückliegende Jahr habe es immer wieder Höhen und Tiefem gegeben. "Wir lernen ja immer dazu und haben auch Rückschläge erlitten", sagte der Minister. Am 1. Februar 2020 war ein erstes Flugzeug mit deutschen Rückkehrern aus dem chinesischen Wuhan in Frankfurt gelandet. Die ersten Corona-Fälle waren im Dezember 2019 in der zentralchinesischen Metropole registriert worden.

"Angesichts der Herausforderungen eines völlig neuen Virus hat sich Hessen in der Corona-Pandemie vergleichsweise gut geschlagen", resümierte Klose. Das Land habe einen besonnenen Weg eingeschlagen. Der Schutz der Menschen und der Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung hätten immer höchste Priorität gehabt.

"Ich glaube wir können langfristig auf jeden Fall optimistisch nach vorne schauen", sagte Klose. "Dass wir schon seit Ende Dezember 2020 hoch wirksame Impfstoffe zur Verfügung haben, ist schon eine große Leistung. Das gibt uns Hoffnung." Man müsse aber genau hinschauen, wie sich die Ausbreitung der Virusvarianten weiter entwickle. "Das wird auch eine wesentliche Rolle bei der Beurteilung spielen, wie es bei den Kontaktbeschränkungen weitergeht", betonte Klose.

"Uns allen fällt es doch schwer, diese Einschränkungen hinzunehmen. Und je länger die sich hinziehen, umso schwerer fallen sie", sagte der Minister. "Trotzdem, und das finde ich wirklich großartig, macht die Bevölkerung in weiten Teilen nach wie vor sehr diszipliniert mit, weil sie versteht, dass es eine große Gemeinschaftsleistung ist, die wir hier bringen müssen - um diese Krise zu überwinden."

© dpa-infocom, dpa:210201-99-249148/2

dpa