Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Klose: Testcenter am Flughafen "beispielhaft"
Mehr Hessen Politik Klose: Testcenter am Flughafen "beispielhaft"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 10.09.2020
Menschen warten am Frankfurter Flughafen auf einen kostenlosen Corona-Test. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Im Winter werde es vermehrt darum gehen, zwischen Influenza und dem Coronavirus zu differenzieren, "dafür müssen wir ausreichend Testkapazitäten vorhalten."

Am Flughafen gibt es zwei Testcenter. Eines wird vom Deutschen Roten Kreuz betrieben, eines vom kommerziellen Betreiber Centogene. Zusammen haben sie nach Angaben von Centogene bisher 175 000 Menschen getestet. 1500 Infektionsketten seien damit unterbrochen worden.

Anzeige

"In Frankfurt haben wir das beispielhaft gut hingekriegt", sagte Klose. Lange Wartezeiten würden vermieden, die Testergebnisse zeitnah übermittelt. Selbst in Zeiten mit großer Nachfrage sei die Arbeit in den Testcentern vergleichsweise reibungslos gelaufen. Hessens Teststrategie habe sich auch andernorts bewährt: "Wir testen so effizient und anlassbezogen wie möglich", sagte Klose. Es gebe keine Probleme mit der Ergebnisübermittlung wie in anderen Bundesländern.

Ende August hatten die Ministerpräsidenten neue Regeln für Reiserückkehrer beschlossen: Die Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten bleibt noch mindestens bis zum 1. Oktober bestehen. Für die übrigen Heimkehrer sollen die kostenlosen Tests ab dem 16. September entfallen. Klose hält das für sinnvoll: Bei Rückkehrern aus Nicht-Risikogebieten seien die Zahlen "verschwindend gering", sie würden aber Tests verbrauchen und Laborkapazitäten binden.

dpa