Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Klose: Immer mehr junge Leute leiden unter Wohnungslosigkeit
Mehr Hessen Politik Klose: Immer mehr junge Leute leiden unter Wohnungslosigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 12.11.2020
Anzeige
Wiesbaden

Es gebe jedoch keine einfachen Rezepte zur Bekämpfung der Wohnungslosigkeit, betonte der Sozialminister. Nach Schätzungen seien aber immer junge Leute darunter. Auch gebe es kaum gesicherte Daten über die tatsächliche Zahl der betroffenen Menschen. An einer solchen Statistik werde aber gearbeitet. Das sei ein wichtiger Schritt, um noch gezielter Maßnahmen ergreifen zu können.

Nach Angaben der Diakonie Hessen zusammen mit anderen hessischen Wohlfahrtsverbänden steigt die Zahl der wohnungslosen Menschen im Land weiter an. Nach einer Stichtagserhebung wurde zuletzt die Zahl von knapp 3500 Menschen genannt, zu denen die Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe Kontakt hatten.

Anzeige

Die Linke-Fraktion hatte in einem Antrag die Landesregierung aufgefordert, den sozialen Wohnungsbau deutlich auszuweiten und eine landeseigene Wohnungsnotfallstatistik zu erstellen. In Zusammenarbeit mit den Kommunen, öffentlichen Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften sollten zudem Belegungsrechte vereinbart werden, die die Zuweisung von wohnungs- und obdachlosen Menschen ermöglichen.

Die karitativen Strukturen seien längst an der Belastungsgrenze, mahnte die Sozialexpertin der Linke-Fraktion, Christiane Böhm. Es sei eine staatliche Aufgabe, für alle Menschen angemessenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die schwarz-grüne Koalition sollte das Angebot der hessischen Jugendherbergen mit Blick auf den Winter und die Corona-Pandemie aufgreifen und diese als Notunterkünfte landesweit anmieten.

dpa