Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Kirchenpräsident rät in Gottesdienst-Frage zu Geduld
Mehr Hessen Politik Kirchenpräsident rät in Gottesdienst-Frage zu Geduld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 23.04.2020
Der hessische Kirchenpräsident Volker Jung. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Darmstadt

Jung gehe davon aus, dass eventuell Anfang Mai Gottesdienste in Kirchen wieder möglich seien, empfehle aber frühestens den 10. Mai als Neubeginn, um genügend Vorbereitungszeit zu haben, teilte die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am Donnerstag in Darmstadt mit. "Vor Ort wird jeweils zu prüfen sein, ob die Gemeinden unter den gesetzten Rahmenbedingungen Gottesdienste feiern können und wollen", sagte der Kirchenpräsident.

Wegen der Coronavirus-Pandemie können derzeit keine gemeinsamen öffentliche Gottesdienste gefeiert werden. Die Länder wollen mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften besprechen, wie religiöse Veranstaltungen in den Gotteshäusern künftig unter Abstands- und Hygienevorschriften wieder möglich werden könnten. Derzeit müssten die "zwingend notwendigen Schutzkonzepte" noch geprüft und dann mit Bund und Ländern abgestimmt werden, teilte die EKHN weiter mit. Eine endgültige Entscheidung sei nicht vor dem 30. April zu erwarten.

Anzeige

Kirchenpräsident Jung wies der Mitteilung zufolge auch darauf hin, dass in der evangelischen Kirche die Möglichkeit, wieder Gottesdienste feiern zu können, nicht mit der Verpflichtung dazu verbunden sei. Die Kirchen hätten eine hohe Verantwortung. "Gerade im Namen der Nächstenliebe ist es geboten, jetzt voneinander Abstand halten, um sich gegenseitig zu schützen."

dpa