Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Keine Ausweitung des Wechselunterrichts in Offenbach
Mehr Hessen Politik Keine Ausweitung des Wechselunterrichts in Offenbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 16.03.2021
Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer auf dem Tisch.
Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer auf dem Tisch. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Offenbach

Auch der Kreis Offenbach verzichte darauf, Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 7 noch vor Ostern bis zum Gründonnerstag Wechselunterricht zu ermöglichen und an mindestens einem Tag pro Woche Präsenzzeit anzubieten.

Voraussetzung für den Schritt vom Distanz- zum Wechselunterricht ist eine stabile Infektionslage. In Offenbach steigt die sogenannte Inzidenz und liegt aktuell bei 175,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Dies erlaube nicht die geplante weitere Öffnung an Offenbacher Schulen, hieß es.

"Damit es in den Schulen nicht noch voller wird, möchten wir durch eine weitere Öffnung kein Risiko eingehen", sagte Schuldezernent Paul-Gerhard Weiß. Gesundheitsdezernentin Sabine Groß sprach von einem signifikanten Anstieg von Infektionen in den jüngeren Altersgruppen, besonders bei den Jugendlichen von 15 bis 19 Jahren. "Mit unserer Entscheidung wollen wir den guten Status quo an den Schulen halten und vorerst noch keine zusätzlichen Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht schicken."

© dpa-infocom, dpa:210316-99-849506/2

dpa