Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Keine 3G-Regel mehr im hessischen ÖPNV
Mehr Hessen Politik Keine 3G-Regel mehr im hessischen ÖPNV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 21.03.2022
Ein Schild weist auf die 3G-Regelung hin.
Ein Schild weist auf die 3G-Regelung hin. Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Die veränderte Regelung für den ÖPNV gehe auf das geändertes Infektionsschutzgesetz zurück, mit dem bundesweit viele Corona-Schutzmaßnahmen wegfallen. Gemäß der 3G-Regel haben Geimpfte, Genesene oder Getestete Zugang.

Das neue Gesetz der Bundesregierung für das Corona-Management war Ende vergangener Woche vom Bundestag beschlossen worden und hatte den Bundesrat passiert. Für einige Schutzmaßnahmen entfällt damit die Rechtsgrundlage. Hessens Corona-Kabinett hat jedoch kurz darauf eine neue Verordnung beschlossen, mit der für eine Übergangsfrist bis zum 2. April viele Schutzmaßnahmen im Land weiter gelten. Darunter fällt auch die weiter festgelegte Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Der Hessische Rundfunk hatte zuvor berichtet, dass der Wegfall der 3G-Regel im ÖPNV noch nicht auf der Übersicht der Landesregierung über die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen aufgeführt sei. Auch für das Zugfahren mit der Deutschen Bahn braucht man keinen 3G-Nachweis mehr.

© dpa-infocom, dpa:220321-99-614509/2

dpa