Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Jung: Gottesdienst-Verzicht wegen Corona ist richtig
Mehr Hessen Politik Jung: Gottesdienst-Verzicht wegen Corona ist richtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 11.04.2020
Der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, blickt in die Kamera. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild
Anzeige
Darmstadt

"Dass wir uns zurzeit nicht in den Kirchen versammeln, um Gottesdienste zu feiern, ist richtig. Es geht darum, dass wir alles tun müssen, um eine schnelle Ausbreitung der tückischen Krankheit zu verhindern", erklärte Jung nach Angaben der EKHN am Samstag.

Oster-Gottesdienste bleiben nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts wegen der Corona-Pandemie in Hessen verboten. Das Gericht lehnte es am Karfreitag nach einem Eilantrag ab, das hessische Verbot religiöser Zusammenkünfte vorläufig außer Kraft zu setzen. Gottesdienste zu Ostern mit sehr vielen Menschen würden die Ansteckungsgefahr erheblich erhöhen, so das Gericht.

Anzeige

Jung rief in der Corona-Krise dazu auf, auf die Kraft der Osterbotschaft zu vertrauen. "Für mich gehören die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod und das Leben hier und jetzt fest zusammen. Der Glaube daran, dass das Leben, das Gott schenkt, größer ist als das, was wir hier erleben, gibt mir immer wieder Kraft. Es gibt mir Kraft, nicht zu verzweifeln, wenn der Tod mitten ins Leben einbricht" - so wie es aktuell auch während der Corona-Pandemie zu erleben sei.

Jung sagte angesichts der ungewöhnlichen Umstände des Osterfestes: "In diesem Jahr erklingt die Botschaft in einer für uns alle sehr schwierigen und angespannten Zeit. Das Corona-Virus bedroht unser Leben. Die Krankheit kann den Tod bringen. Nicht wenige fürchten um ihr Leben - besonders kranke und alte Menschen. Andere fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz. Und wir alle wissen nicht, was die nächsten Wochen bringen werden."

Die EKHN hat mehr als 1,5 Millionen Mitglieder in Hessen und Rheinland-Pfalz.

dpa

Anzeige