Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Immer mehr und komplexere Verfahren für OLG-Richter
Mehr Hessen Politik Immer mehr und komplexere Verfahren für OLG-Richter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 05.03.2021
Roman Poseck, Präsident des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt.
Roman Poseck, Präsident des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Die 167 Richterinnen und Richter können nicht über Arbeitsmangel klagen. Wenn auch die öffentliche Aufmerksamkeit eher auf Strafprozesse wie etwa das vor wenigen Wochen abgeschlossene Verfahren um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gerichtet ist, haben sich auch die Zivilverfahren in der 75-jährigen Geschichte des Gerichts grundlegend verändert, sagte OLG-Präsident Roman Poseck.

"Die Zahl der Verfahren ist rasant gestiegen", zog Poseck eine Bilanz der letzten Jahre. Während 1970 noch 3420 Berufungsverfahren pro Jahr bearbeitet worden seien, habe die Zahl im vergangenen Jahr bei 6400 gelegen. "Außerdem sind die Verfahren heute viel komplexer", so Poseck. "Technische und wissenschaftliche Fragen, zum Beispiel zum Bau- und Medizinrecht, sind häufig mitbestimmend." Die Richter der beiden Staatsschutzsenate, die in den vergangenen Jahren immer wieder über islamistische Angeklagte urteilen mussten, müssten sich für ihre Verfahren umfassend etwa mit der islamistischen Szene, den Kämpfen in Syrien oder verschiedenen Terrorgruppen befassen.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-696355/2

dpa