Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessens Schulden gingen Ende 2018 leicht zurück
Mehr Hessen Politik Hessens Schulden gingen Ende 2018 leicht zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 26.03.2019
Wiesbaden

Ende 2017 waren es 40,99 Milliarden Euro Schulden gewesen, wie ein Behördensprecher am Dienstag mitteilte.

Zudem verringerte sich in keinem anderen Bundesland der Schuldenstand der Gemeinden und Gemeindeverbände so stark wie in Hessen. Mit einem Rückgang von 17,17 Milliarden Euro auf 12,54 Milliarden Euro sank er um 26,9 Prozent. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag dies jedoch daran, dass die "Hessenkasse" zum Jahresende weitere Kassenkredite von hessischen Kommunen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro übernommen hat, die nicht mehr in der Schuldenstatistik nachgewiesen werden. Seit Mitte September 2018 seien damit insgesamt 4,9 Milliarden Euro Kassenkreditschulden der Kommunen abgelöst worden. Ohne diese Übernahme wäre der Schuldenstand der hessischen Kommunen um 1,6 Prozent gestiegen, hieß es.

dpa

Bei hessischen Gerichten sind derzeit noch Rechnungen über Prozesskosten in Höhe von etwa 95,6 Millionen Euro offen. Zwischen 2017 und Anfang 2019 liefen bei den Gerichtskassen nicht rechtzeitig bezahlte Forderungen von mehr als 152,8 Millionen Euro auf, wie das Justizministerium in Wiesbaden der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mitteilte.

26.03.2019

Zwei Mieter aus Frankfurt haben mit ihrem Prozess gegen das Land Hessen keinen Erfolg. Sie wollten Geld zurück, weil sie nach ihrer Ansicht zu viel Miete zahlen - und die Schuld daran auch in Wiesbaden sehen. Das Landgericht kommt zu einer anderen Auffassung.

25.03.2019

Die ehemals hoch defizitäre Stadt Kassel hat zum sechsten Mal in Folge mehr Geld eingenommen als ausgegeben. "Der für das Jahr 2018 geplante städtische Überschuss in Höhe von 7,7 Millionen Euro konnte im Laufe des Haushaltsjahres mehr als verdreifacht werden", erklärte die Stadt am Montag.

25.03.2019