Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessens FDP wählt neuen Vorstand: Stark-Watzinger kandidiert
Mehr Hessen Politik Hessens FDP wählt neuen Vorstand: Stark-Watzinger kandidiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 19.03.2021
Bettina Stark-Watzinger, FDP-Bundestagsabgeordnete.
Bettina Stark-Watzinger, FDP-Bundestagsabgeordnete. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Der hessische FDP-Chef Stefan Ruppert tritt nach sieben Jahren im Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Der Parteitag findet am 27. und 28 März im nordhessischen Willingen teils als digitale Veranstaltung, teils in Präsenz statt, wie die FDP am Freitag in Wiesbaden ankündigte.

"Bettina Stark-Watzinger steht für ein Themengebiet, auf das es nun maßgeblich ankommen wird: die Wirtschafts- und Finanzpolitik", teilte Ruppert mit. Die 52 Jahre alte Volkswirtin aus Bad Soden im Taunus könne Menschen zusammenführen und überzeuge durch Argumente sowie Empathie. Stark-Watzinger erklärte, ihr lägen sowohl die Bildungs- als auch die Wirtschafts- und Finanzpolitik am Herzen.

Thema das Leitantrags, der auf dem Parteitag verabschiedet werden soll, ist ein starker Finanzplatz Frankfurt als Grundvoraussetzung für eine starke Volkswirtschaft, wie Stark-Watzinger erläuterte. Bei dem Parteitreffen soll auch die Kandidatenliste für die Bundestagswahl bestimmt werden.

Der Parteitag findet am Samstag als digitale Veranstaltung statt, am Sonntag in Präsenz - unter strengen Corona-Regeln. "Mit diesem Hybrid-Modell tragen wir sowohl dem Gesundheitsschutz als auch der Aufrechterhaltung des demokratischen Lebens Rechnung", erläuterte FDP-Generalsekretär Moritz Promny.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-888849/2

dpa