Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessenkasse: Summe der kommunalen "Dispokredite" geschrumpft
Mehr Hessen Politik Hessenkasse: Summe der kommunalen "Dispokredite" geschrumpft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 12.09.2019
Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). Quelle: Arne Dedert/Archivbild
Wiesbaden

Ein Jahr zuvor waren es noch rund 5,6 Milliarden Euro gewesen. Kassenkredite sind Darlehen, die sich mit dem Dispositionskredit eines privaten Verbrauchers vergleichen lassen.

Über das Entschuldungsprogramm Hessenkasse löste das Land im Laufe des Jahres 2018 Kassenkredite der Städte, Kreise und Gemeinden über rund 4,8 Milliarden Euro ab. 179 hessische Kommunen nehmen an dem Programm teil. Das Land unterstützt sie bei der Schuldentilgung, die Kommunen müssen aber auch einen Eigenbeitrag zur Rückzahlung leisten. Pro Hesse beliefen sich die Schulden an Kassenkrediten zum Ende des Jahres 2018 auf 62 Euro.

Die Hessenkasse wirkte sich auch auf die bundesweite Statistik aus. Die Summe der kommunalen Kassenkredite sank binnen eines Jahres um 16,7 Prozent auf rund 35,2 Milliarden Euro. Ohne das hessische Entschuldungsprogramm hätte der Rückgang nur bei 5,5 Prozent gelegen. "Die Hessenkasse wirkt", sagte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). "Das hessische Modell der Entschuldung täte auch Kommunen in anderen Bundesländern gut."

dpa

Der Umgang der Stadtverwaltung mit einer Kopftuch tragenden Muslima sorgt in Offenbach für politischen Streit. Der ehemalige Antidiskriminierungsbeauftragte der Stadt, Wilfried Jungbluth, legte eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Oberbürgermeister Felix Schwenke (SPD) ein.

12.09.2019

Heterogen, gefährlich, im Wandel: So umschreibt der Verfassungsschutz die rechtsextremistische Szene in Hessen. Vor allem die "Neue Rechte" und rechtsextremistische Parteien suchten den Anschluss an die Gesellschaft.

12.09.2019

Wie schlimm waren die Missstände am Frankfurter Klinikum Höchst? Ein externer Berater legt jetzt seinen Zwischenbericht vor. Das Krankenhaus hat bereits reagiert.

11.09.2019