Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessen arbeitet an Bußgeldkatalog für Kontaktverbot-Verstöße
Mehr Hessen Politik Hessen arbeitet an Bußgeldkatalog für Kontaktverbot-Verstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 24.03.2020
Vor einem Blutspendezentrum warten potentielle Spender in gebührendem Abstand. Quelle: Uwe Zucchi/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Der Bußgeldkatalog zum Infektionsschutzgesetz werde zwischen den Ressorts der Landesregierung abgestimmt. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus dürfen Menschen in Hessen derzeit nur noch allein oder zu zweit unterwegs sein. Ausgenommen sind Familien.

Laut Infektionsschutzgesetz können Verstöße in Einzelfällen mit bis zu 25 000 Euro Strafe geahndet werden vor. Hessens Nachbarland Nordrhein-Westfalen hat bereits einen Bußgeldkatalog vorgelegt. Er sieht beispielsweise 250 Euro Strafe vor, wenn es zu unerlaubten Zusammenkünften von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit kommt. 1000 Euro werden fällig, wenn jemand trotz Verbots Sportveranstaltungen organisiert.

Anzeige

dpa