Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessen: Kein öffentliches Gelöbnis am Bundeswehr-Geburtstag
Mehr Hessen Politik Hessen: Kein öffentliches Gelöbnis am Bundeswehr-Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 08.11.2019
Bundeswehrsoldaten sind zu ihrem feierlichen Gelöbnis angetreten. Quelle: Maurizio Gambarini/dpa/Archivbild
Wiesbaden

Das habe die Bundeswehr der Staatskanzlei mitgeteilt.

Ministerpräsident Volker Bouffier hatte sich im Sommer ausdrücklich hinter den Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) für öffentliche Gelöbnisse zu dem Termin gestellt. Diese hätten eine Tradition in Hessen und seien ein deutliches Zeichen für die Bundeswehr, hatte der Regierungschef zur Begründung gesagt.

Vor dem Reichstag in Berlin und auch in anderen Bundesländer soll es am 12. November ein großes öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr geben. Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble wird in der Bundeshauptstadt die Festrede halten.

Gelöbnisse in der Öffentlichkeit haben in der Vergangenheit immer wieder Proteste hervorgerufen. Kritiker stießen sich vor allem daran, dass damit Militarismus öffentlich zur Schau gestellt werde. Allerdings sind aus den vergangenen etwa zehn Jahren keine größeren Störungen bekannt.

Bundesweit gibt es jährlich zahlreiche Gelöbnisse, nach Angaben des Bundeswehrverbands sind es "im Durchschnitt rund 150 pro Jahr". In der heutigen Form wurden sie 1956 eingeführt.

dpa

Die Gegner eines geplanten Logistikzentrums im mittelhessischen Lich bereiten nach einer Gerichtsentscheidung die nächsten Schritte für ein Bürgerbegehren vor.

07.11.2019

Hessens Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) plant zum Ausbau der Beziehungen mit Vietnam eine mehrtägige Reise in das südostasiatische Land. Auf dem Programm steht ein Treffen mit dem vietnamesischen Ministerpräsidenten Nguyen Xuan Phuc sowie der Besuch der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt, wie der Landtag am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

07.11.2019

Hessens Krankenhäuser fordern vom Land deutlich mehr finanzielle Unterstützung für Investitionen. "Wir brauchen 460 Millionen Euro pauschale Fördermittel pro Jahr", sagte der geschäftsführende Direktor der Hessischen Krankenhausgesellschaft, Rainer Greunke, zum hessischen Krankenhaustag am Donnerstag in Wiesbaden.

07.11.2019