Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hebammenausbildung künftig in Fulda, Frankfurt und Gießen
Mehr Hessen Politik Hebammenausbildung künftig in Fulda, Frankfurt und Gießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 24.03.2021
Anzeige
Wiesbaden

Das Duale Studium der Hebammenwissenschaft kann mit dem Bachelor abgeschlossen werden und ist in der Regel auf sieben Semester ausgelegt. Mit der Umstellung der Ausbildung kommt das Land seiner im vergangenen Jahr im Hebammenreformgesetz bundesweit festgelegten Verpflichtung nach.

Ermöglicht werden die Studiengänge durch entsprechende Kooperationen der Hochschulen mit Krankenhäusern: Die Hochschule Fulda - die bereits seit 2012 den Studiengang Hebammenkunde anbietet - arbeitet dazu mit der Philips-Universität Marburg und dem Uniklinikum Marburg zusammen. In Gießen kooperieren die Technische Hochschule Mittelhessen, die Justus-Liebig-Universität und das Uniklinikum. Die Frankfurt University of Applied Sciences richtet den Studiengang gemeinsam mit der Goethe-Universität und der Uniklinik Frankfurt ein.

"Ich freue mich sehr, dass es uns gelingt, die Ausbildung nicht nur mit der Akademisierung auf eine neue Ebene zu heben, sondern auch die Kapazität deutlich zu steigern - denn diese zusätzlichen Fachkräfte werden gebraucht", sagte Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) am Mittwoch bei der Vorstellung der Pläne. Der Vizepräsident der Goethe-Universität, Roger Erb, sprach von einem "Musterbeispiel für optimale Kooperation". Der Studiengang sei der erste gemeinsame der beiden Frankfurter Hochschulen.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-949573/2

dpa