Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hanau verlegt Internationale Wochen gegen Rassismus vor
Mehr Hessen Politik Hanau verlegt Internationale Wochen gegen Rassismus vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 05.03.2020
Eine Fahne mit dem Stadtwappen von Hanau weht vor dem Rathaus. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Frank Rumpenhorst/dpa
Anzeige
Hanau

Mit der Eröffnung der Ausstellung "Kinder im KZ-Theresienstadt, Zeichnungen, Bilder, Texte" im Kulturforum am kommenden Montag startet das Programm eine Woche vor dem offiziellen Beginn. Und auch weit über den eigentlichen Schlusstermin hinaus am 29. März werden zahlreiche Veranstaltungen geboten, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.

Auf dem Programm stehen unter anderem Konzerte, Vorträge, Filme, Ausstellungen, Poetry Slam, Lesungen, Diskussionen, Theater, Gedenkveranstaltungen, Workshops und Kunstaktionen. An den Veranstaltungen beteiligen sich mehr als 30 Organisationen, Vereine, Verbände, Gruppen und Einzelpersonen.

Anzeige

Die Stadt Hanau appellierte: "Zeigen Sie Gesicht und erheben Sie Ihre Stimme gegen Hass und Rassismus. Zeigen Sie, dass Menschen bei uns stets willkommen sind. Es ist es möglich, etwas gegen Rassismus zu tun."

Am Mittwochabend fand in Hanau eine zentrale Trauerfeier für die Opfer des Anschlags statt. Am Abend des 19. Februar hatte ein 43-jähriger Deutscher neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Er soll auch seine Mutter getötet haben, bevor er sich selbst das Leben nahm. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der mutmaßliche Täter eine rassistische Gesinnung und war psychisch krank.

dpa

Anzeige