Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Grüne folgen CDU-Einladung: Auch Gespräche mit SPD und FDP
Mehr Hessen Politik Grüne folgen CDU-Einladung: Auch Gespräche mit SPD und FDP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 30.10.2018
Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen), Grünen-Spitzenkandidat und hessischer Wirtschaftsminister. Quelle: Andreas Arnold
Wiesbaden

Zugleich beschloss der Landesvorstand nach Mitteilung vom Dienstagabend, seinerseits SPD und FDP zu Gesprächen einzuladen. "Der Vorstand wird nun Termine mit den beiden Gesprächspartnern vereinbaren", hieß es.

Die Grünen-Landesvorsitzenden Angela Dorn und Kai Klose betonten: "Wir haben immer klar gesagt, dass wir nach der Wahl mit allen demokratischen Parteien, mit denen ein Bündnis rechnerisch möglich ist, über mögliche Schnittmengen und Konflikte sprechen wollen. Das setzen wir jetzt in die Tat um."

Die SPD war bei der Hessen-Wahl am Sonntag auf einen historischen Tiefstand von 19,8 Prozent abgerutscht. Die Grünen erzielten ebenfalls 19,8 Prozent, haben jedoch 94 Stimmen Vorsprung vor den Sozialdemokraten. Somit könnte die Partei in einem Bündnis mit SPD und FDP den Regierungschef stellen. Stärkste Partei im Wiesbadener Landtag ist trotz massiver Verluste die CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier mit 27 Prozent.

Mit den Sondierungsgesprächen beauftragte der Grünen-Vorstand

unter anderem die Spitzenkandidaten Priska Hinz und Tarek Al-Wazir. Der Parteirat (Kleiner Parteitag) werde am Samstag (3. November) "eingehend über das Wahlergebnis beraten", hieß es.

dpa

Die Umwandlung von Hanaus größter ehemaliger US-Militärkaserne in ein modernes Wohngebiet kommt weiter voran. Wie eine Sprecherin der Stadt Hanau am Dienstag sagte, beschloss am Vorabend die Stadtverordnetenversammlung einstimmig die Offenlegung des Bebauungsplans für den rund 50 Hektar großen "Pioneer Park".

30.10.2018

Bei der Volksabstimmung zur Verfassungsreform in Hessen deutet ein Trend auf eine breite Zustimmung hin. Nach der Auszählung in etwa einem Drittel der Wahlkreise stimmte die Mehrheit für alle 15 Änderungsvorschläge, wie am Dienstag aus den Daten des Statistischen Landesamtes in Wiesbaden hervorging.

30.10.2018

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel könnte sich unter bestimmten Umständen vorstellen, als Juniorpartner in eine Koalition mit den Grünen einzutreten.

30.10.2018