Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Gericht: Kindergeld auch bei Unterbrechung von Sozialem Jahr
Mehr Hessen Politik Gericht: Kindergeld auch bei Unterbrechung von Sozialem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 23.04.2020
Ein Kugelschreiber liegt auf einem teilweise ausgefüllten Antrag auf Kindergeld. Quelle: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild
Anzeige
Kassel

Die Richter gaben damit einem Vater Recht, dessen Tochter nach Abschluss des Gymnasiums ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) begonnen hatte. Wegen Essstörungen hatte die junge Frau dieses aber unterbrochen und sich in Behandlung begeben. Gegen das Urteil ist bereits eine Revision vor dem Bundesfinanzhof anhängig. (Aktenzeichen 9 K 182/19)

Die Familienkasse hatte das ursprünglich festgesetzte Kindergeld im Juni 2018 aufgehoben. Laut Gericht vertrat sie die Auffassung, es läge keine Unterbrechung der Ausbildung vor, sondern das Kind habe das FSJ abgebrochen. Das Hessische Finanzgericht urteilte aber, dass für die Zeit einer Erkrankung weiterhin Anspruch auf Kindergeld bestehe. Dieser Grundsatz sei auf den Fall einer Erkrankung während eines Freiwilligendienstes übertragbar. Unerheblich sei dabei, dass das Kind das Soziale Jahr nach der Behandlung bei einem anderen Träger fortgesetzt habe.

Anzeige

dpa

Anzeige