Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Gemeinde will nach Wurst-Skandal Firmengelände kaufen
Mehr Hessen Politik Gemeinde will nach Wurst-Skandal Firmengelände kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 16.12.2020
Anzeige
Twistetal

Das habe die Gemeindevertretung am Vortag beschlossen, berichtete Bürgermeister Stefan Dittmann (FDP) am Mittwoch. Der Erwerb aus der Insolvenzmasse des Unternehmens solle um den Jahreswechsel über die Bühne gehen. Es gehe um einen Kaufpreis von 530 000 Euro. Was aus der Liegenschaft wird, ist dem Rathauschef zufolge noch unklar. Derzeit werde eine Machbarkeitsstudie erstellt. Zuvor hatte der Sender Hit Radio FFH berichtet.

Am 2. Oktober 2019 war der Lebensmittelskandal rund um die Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG in Twistetal (Kreis Waldeck-Frankenberg) bekannt geworden. In Wilke-Wurst waren Listerien-Keime nachgewiesen worden. Die Keime können bei geschwächtem Immunsystem lebensgefährlich sein. Gesundheitsbehörden meldeten 37 Krankheitsfälle, die mit Wilke-Produkten in Verbindung gebracht wurden, darunter drei Todesfälle.

Anzeige

dpa