Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik GEW fordert besseren Gesundheitsschutz an Schulen
Mehr Hessen Politik GEW fordert besseren Gesundheitsschutz an Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 27.01.2021
Eine Maske liegt neben einem Mäppchen.
Eine Maske liegt neben einem Mäppchen. Quelle: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Der Hessische Kultusminister müsse das Thema Gesundheitsschutz endlich ganz oben auf seine Agenda setzen.

Koch forderte ausreichend Luftfilter beziehungsweise Lüftungsanlagen und CO2-Messgeräte in den Klassenräumen. FFP2-Masken müssten zudem kostenfrei zur Verfügung stehen, und auch Corona-Schnelltests sollten wöchentlich angeboten werden.

Es sei nicht auszuschließen, dass Mutanten des Coronavirus in die Schulen getragen werden, sagte die GEW-Vorsitzende. Gerade in den Grundschulen nehme die Zahl der Kinder, die den Präsenzunterricht besuchten, von Woche zu Woche zu. "Das verwundert nicht, sind doch von Seiten des Kultusministeriums nach dem Ende der Weihnachtsferien falsche Erwartungen geweckt worden, indem dieses nicht deutlich genug vermittelte, dass die Schülerinnen und Schüler - egal ob im Präsenz- oder Distanzunterricht - denselben Unterricht erteilt bekommen."

Im aktuellen Lockdown wird Eltern dringend empfohlen, ihre Kita- und Schulkinder nach Möglichkeit zu Hause lassen. Für Schüler bis einschließlich der sechsten Klassen wird an den Schulen Präsenzunterricht angeboten, wenn die Eltern arbeiten gehen müssen. Für Schüler ab Klasse 7 gilt grundsätzlich Fernunterricht. Die Abschlussklassen haben dagegen Präsenzunterricht.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-190092/2

dpa