Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Fünf Bischöfe zelebrieren Beisetzung von Lehmann
Mehr Hessen Politik Fünf Bischöfe zelebrieren Beisetzung von Lehmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 19.03.2018
Leichnam von Kardinal Karl Lehmann aufgebahrt in der Augustinerkirche. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Mainz

Die Predigt im Mainzer Dom hält Lehmanns Nachfolger, Bischof Peter Kohlgraf. Unter den Konzelebranten befindet sich Erzbischof Nikola Eterović, der Botschafter des Vatikans in Deutschland.

An der Beisetzung wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilnehmen. Daneben haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) sowie die Ministerpräsidenten der drei Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg ihr Kommen angekündigt.

Am Ende des Gottesdienstes sind drei Grußworte vorgesehen. Neben Eterović als Vertreter des Vatikans und dem Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzendem der Deutschen Bischofskonferenz wird auch der Vorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sprechen.

Die Gästeliste umfasst des Weiteren die deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan. Daneben wollen der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, und Irmgard Schwaetzer, die Präses der Synode der evangelischen Kirche in Deutschland, bei den Trauerfeierlichkeiten zugegen sein.

Lehmann starb am 11. März im Alter von 81 Jahren in Mainz. Im Herbst 2017 hatte er einen Schlaganfall erlitten. Der Leichnam wurde am vergangenen Dienstag in der Mainzer Augustinerkirche aufgebahrt.

dpa

Frankfurt hat sich mit den chemisch-pharmazeutischen Unternehmen der Stadt über Möglichkeiten des Bauens nahe der drei großen Industrieparks geeinigt. Die Stadt wird in 500 Metern Abstand - gemessen von den Zäunen der großen Parks in Höchst, Griesheim und Fechenheim - auf Wohngebiete oder Schulen verzichten.

19.03.2018

Der Frankfurter Investmentbanker und Aktienexperte Jörg Kukies wird Staatssekretär im Berliner Finanzministerium. Der 50-Jährige soll dort künftig die Themen Europa und Finanzmarkt betreuen, wie das Ministerium am Montag am Rande eines G20-Treffens in Buenos Aires mitteilte.

19.03.2018

Nach Frankfurt darf künftig auch Rüdesheim einen Tourismusbeitrag von seinen Übernachtungsgästen fordern. Das Land Hessen verlieh der wegen ihrer Drosselgasse weltberühmten Stadt im Rheingau den dazu notwendigen Titel "Tourismusort".

19.03.2018