Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Frauen-Demo für Gleichberechtigung in katholischer Kirche
Mehr Hessen Politik Frauen-Demo für Gleichberechtigung in katholischer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 17.09.2019
Fulda/Kassel

Nach Angaben der Initiative "Maria 2.0-Kassel" sind 50 bis 100 Teilnehmer zu den Protesten angemeldet. Die Demonstrierenden treffen sich auf dem Bahnhofsvorplatz (16.00 Uhr) und wollen lautstark durch die Innenstadt ziehen. Die Abschlusskundgebung findet auf dem Eduard-Schick-Platz neben dem Dom statt, wie Beatrix Ahr von der Initiative am Dienstag in Kassel sagte.

Ahr sagte, die Initiative wende sich gegen Machtmissbrauch und verfolge das Ziel von Gleichberechtigung und Mitbestimmung in allen Ämtern und Diensten der katholischen Kirche. Frauen verkörperten zwar rund 50 Prozent der Katholiken in Deutschland, doch die wichtigen Entscheidungen würden zu 100 Prozent von Männern getroffen.

Die Demonstranten hoffen bei der Demo, auch Gehör von den Oberhirten zu finden. So seien die Bischöfe Michael Gerber (Fulda) und Franz-Josef Bode (Osnabrück) zum Gedankenaustausch eingeladen worden. "Wir erwarten von den deutschen Bischöfen Mut, Ideenreichtum und Entscheidungsfreudigkeit", sagte Ahr. Neben Mitgliedern der Kasseler Initiative seien Gleichgesinnte aus anderen Orten und von anderen Frauen-Gruppen zur Teilnahme an der Demo aufgerufen.

dpa

Vor der Eröffnung des größten psychosozialen Beratungszentrums in Hessen will der Evangelische Regionalverband heute (14.30 Uhr) Details bekannt geben. "In dem neuen Zentrum möchten wir eine Anlauf- und Begegnungsstelle schaffen, in der Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen, Krisen- und Konfliktsituationen unkompliziert und schnell Hilfe finden", hieß es vorab.

17.09.2019

Die schwarz-grüne Landesregierung will in diesem Jahr rund 80 Millionen Euro in die Sanierung der hessischen Gefängnisse stecken. Das geht aus einer Antwort des Justizministeriums auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion in Wiesbaden hervor.

17.09.2019

Der Gebäudebestand der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätte (NH) soll bis 2050 klimaneutral werden. Umweltministerin Priska Hinz und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (beide Grüne) wollen dies heute (10.00 Uhr) gemeinsam mit der NH-Geschäftsführung besiegeln.

17.09.2019