Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Frankfurt startet erneut mit Sonderimpfaktionen
Mehr Hessen Politik Frankfurt startet erneut mit Sonderimpfaktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 07.12.2021
Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten.
Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt

Fortan sei für Sonderimpfaktionen eine Anmeldung nötig, erklärte das Gesundheitsamt. Bei allen Aktionen werde der Impfstoff von Moderna eingesetzt. Wer gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) nicht mit diesem Impfstoff behandelt werden soll, kann sich demnach an den Hausarzt wenden oder zum Impfzentrum an der Frankfurter Messe gehen. 

Weiter nicht im Einsatz ist der wegen des Impfstoffmangels gestoppte Impf-Express - eine Straßenbahn, in der geimpft wird. Laut Gesundheitsamt soll der Express eventuell im neuen Jahr wieder rollen, sobald es ausreichend Impfstoff von Biontech und Moderna gibt.

© dpa-infocom, dpa:211207-99-291252/2

dpa