Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Finanzminister will Kommunen bei Schuldenabbau entlasten
Mehr Hessen Politik Finanzminister will Kommunen bei Schuldenabbau entlasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 17.03.2018
Thomas Schäfer, Finanzminister des Landes Hessen. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Fulda/Wiesbaden

Grund der Entlastung sei, dass hessenweit weniger Kassenkredite abgebaut werden müssten als erwartet, nämlich nur gut fünf statt der geplanten sechs Milliarden Euro.

"Jüngste Schätzungen gehen von 5,1 Milliarden Euro aus. Die Hessenkasse wirkt bereits: Einige Kommunen haben ihre Kassenkredite rasch abgebaut, weil sie lieber das Investitionsprogramm nutzen als die Entschuldungshilfe", sagte Schäfer. Wenn insgesamt weniger Geld gebraucht werde, dann werde das Land den Finanzierungsanteil der Kommunen reduzieren. Die Zahlungen des Landes blieben gleich.

Der Finanzminister wies außerdem darauf hin, dass das Land die Schlüsselzuweisungen an die Kommunen des ländlichen Raums erhöht hat. Im Jahr 2015, dem letzten Jahr vor der Neuordnung des Kommunalen Finanzausgleichs, habe das Land 440 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen an die Kommunen des ländlichen Raums gezahlt. In diesem Jahr seien es 660 Millionen Euro, also 50 Prozent mehr. "Wir haben eine Umverteilung der Zuweisungen von den Ballungsräumen in die ländlichen Gebiete vorgenommen wie noch nie zuvor in der Geschichte des Landes", sagte Schäfer der Zeitung.

dpa

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat davor gewarnt, die Auseinandersetzung mit den USA um Schutzzölle eskalieren zu lassen. Die Europäische Union (EU) müsse eine angemessene Reaktion auf die von den USA angekündigten Strafzölle etwa für Stahlimporte aus Europa vorbereiten, erklärte Asselborn bei einem Treffen mit SPD-Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel am Freitag in Wiesbaden.

16.03.2018

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen hat die Gewerkschaft Verdi den Druck erhöht. Bei einem Warnstreik gingen am Freitag in Frankfurt nach Gewerkschaftsangaben rund 600 Beschäftigte auf die Straße.

16.03.2018

Via Facebook soll ein Mathematik-Doktorand Terrorpropaganda betrieben und Informationen über Chemikalien gesammelt haben. Nun hat in Frankfurt der Prozess gegen den Mann begonnen. Laut Anklage versuchte er nach seiner Festnahme, Mitgefangene anzuwerben.

16.03.2018