Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Fachleute: Mangel an Plätzen in geschlossenen Kinderheimen
Mehr Hessen Politik Fachleute: Mangel an Plätzen in geschlossenen Kinderheimen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 22.09.2019
Sinntal

Das zeigt sich auch in unserer Einrichtung. Im Jahr 2018 haben uns für zwei freie Plätze 160 Anfragen erreicht", sagte Martin Lotz, Leiter der geschlossenen Wohngruppe in Sinntal. Im Main-Kinzig-Kreis befindet sich Hessens einziges geschlossenes Kinderheim. Acht Jungen zwischen 10 und 13 Jahren werden dort betreut. Bundesweit gebe es nur etwa 320 Plätze für Jungen und Mädchen. Das Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz bestätigte: In Deutschland gebe es viel mehr Bedarf als Plätze.

Das geschlossene Heim in Sinntal existiert seit rund sieben Jahren. Es ist oft die letzte Hoffnung, auf die schiefe Bahn geratenen Kindern zu helfen. Die Krawall-Kids haben mitunter Drogenprobleme, trinken Alkohol, stehlen, schwänzen die Schule oder sind gewalttätig. Die Einrichtung in Sinntal will sich und ihre Arbeit am 22. Oktober bei einem Fachtag in der Stadthalle Schlüchtern vorstellen. Der Titel lautet: "Recht auf Freiheit. Chancen und Möglichkeiten der geschlossenen Unterbringung." Der Fachtag ist ein seltener Anlass, zu dem sich die Einrichtung der Öffentlichkeit präsentiert.

dpa

Die Grenzgedenkstätte Point Alpha will nach Personalquerelen eine wichtige Führungsposition noch in diesem Jahr neu besetzen. Mehr als ein Jahr nach der Trennung von Stiftungsdirektorin Ricarda Steinbach heißt es nun: "Ziel ist es, das Besetzungsverfahren noch in diesem Jahr abzuschließen", sagte der Stiftungsratsvorsitzende, der Fuldaer Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (CDU), der Deutschen Presse-Agentur.

21.09.2019

Sternmärsche, Verkehrsblockaden, Straßenfeste: Tausende Menschen haben am Freitag auch in Hessen für einen besseren Klimaschutz protestiert. Alleine bei der hessenweit größten Versammlung in Frankfurt kamen mehr als 12 000 Demonstranten zusammen.

20.09.2019

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat die Eckpunkte der großen Koalition für das Klimaschutzprogramm 2030 begrüßt. "Das Klimapaket ist auf den ersten Blick ausgewogen", sagte der Regierungschef am Freitag in Wiesbaden.

20.09.2019