Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik FDP will Grundsteuer-Reform mit Landesgesetz vorantreiben
Mehr Hessen Politik FDP will Grundsteuer-Reform mit Landesgesetz vorantreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 26.09.2019
Werbeaufsteller mit dem Aufdruck «Freie Demokraten» bei einem FDP-Landesparteitag. Quelle: Soeren Stache/Archivbild
Wiesbaden

Die FDP plädierte für ein Berechnungsmodell, das sich an der Fläche der Grundstücke orientiert. Nach Plänen des Bundesfinanzministers könnte eine Öffnungsklausel es jedem Bundesland selbst ermöglichen zu regeln, wie die Grundsteuer genau ausgestaltet wird. Dafür muss allerdings das Grundgesetz geändert werden.

Das Scholz-Modell sei in der Tat bürokratisch, sagte Finanzstaatssekretär Martin Worms (parteilos). "Der Bürger erhält einen Bescheid, den er kaum nachvollziehen kann." Ein Plädoyer für eine Länderöffnungsklausel sei daher zwar richtig, die Entscheidung im Bund müsse jedoch abgewartet werden. Ein Flächenmodell könne dann eine Alternative sein.

Nach einer Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts muss die Grundsteuer bis zum Jahresende neu geregelt werden. Ist das nicht der Fall, dürften die Kommunen die Steuer im kommenden Jahr nicht mehr eintreiben. Ihnen entgingen damit Einnahmen von mehr als 14 Milliarden Euro.

dpa

Eine mögliche Anerkennung von Computerspielen als förderfähige Sportart liegt nach den Worten von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) in den Händen von Sportverbänden.

26.09.2019

Betreuungsschlüssel, Betreuungsquote: Was abstrakt klingt, zeigt bei näherer Betrachtung, wie gut Kinder versorgt werden, wenn ihre Eltern in der Arbeit sind. Und das ist in Hessen durchaus ausbaufähig, kritisierte die Opposition im Wiesbadener Landtag.

26.09.2019

Zwei lange bekannte Berichte des Verfassungsschutzes erhitzen die Gemüter im Landtag. Im Mittelpunkt steht Stephan E. - und die Frage, warum er vom Radar des Verfassungsschutzes verschwinden konnte.

26.09.2019