Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik FDP-Vize Stark-Watzinger soll neue Parteivorsitzende werden
Mehr Hessen Politik FDP-Vize Stark-Watzinger soll neue Parteivorsitzende werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 23.12.2019
Bettina Stark-Watzinger am Rednerpult im Deutschen Bundestag. Quelle: Fabian Sommer/dpa
Wiesbaden

"Sie verbindet fachliche Kompetenz mit persönlicher Integrität und der Fähigkeit, Menschen politisch glaubwürdig für die wunderbare Idee der Freiheit zu begeistern", teilte Ruppert am Montag in Wiesbaden mit. Der Vorschlag werde vom hessischen Parteipräsidium und der Spitze der FDP-Landtagsfraktion unterstützt.

Ruppert hatte vergangene Woche angekündigt, sein Bundestagsmandat zum 1. April und den FDP-Landesvorsitz beim Parteitag Anfang Juni niederzulegen. Er wechselt in den Vorstand des Medizintechnik-Herstellers B.Braun Melsungen. Der 48-Jährige war 2014 zum Parteichef der hessischen Liberalen gewählt worden.

Die 51 Jahre alte Volkswirtin Stark-Watzinger war lange in der Finanzbranche tätig. Nach einem Auslandsaufenthalt in London wechselte sie in das Bildungswesen und war Geschäftsführerin eins Forschungsinstituts in Frankfurt. 2017 wurde sie Bundestagsabgeordnete.

dpa

Nach einem mutmaßlich antisemitischen Zwischenfall auf einer Schulfahrt hat sich die betroffene Schule mit einer Zeitungsanzeige geäußert. "Wir sind tief betroffen über den furchtbaren Hass, der in dem Text eines antisemitischen Liedes zum Ausdruck kam, das von Schülerinnen und Schülern unserer Schule ausgerechnet nach dem Besuch der KZ-Gedenkstätte Buchenwald gehört wurde", schrieb die Theo-Koch-Schule im mittelhessischen Grünberg.

23.12.2019

Mit Blick auf das 70-jährige Bestehen der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) in Koblenz 2020 zieht die Geschäftsführerin eine positive Bilanz.

23.12.2019

In der Affäre um mutmaßlich überhöhte Gehälter und teure Dienstwagen bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Frankfurt und Wiesbaden verlangt Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) Aufklärung.

22.12.2019