Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Erste Klimaschutzdemo 2020: Kritik an Silvesterfeuerwerk
Mehr Hessen Politik Erste Klimaschutzdemo 2020: Kritik an Silvesterfeuerwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 03.01.2020
Eine Schülerin hält ein Plakat mit der Aufschrift «Make Earth Great Again» hoch. Quelle: Martin Schutt/zb/dpa/Archivbild
Frankfurt/Main

Die Organisatoren hatten Feuerwerksmüll gesammelt und legten sie am Römerberg in Form einer Lunge auf den Boden. Damit solle gezeigt werden, dass die Silvesterknallerei schädlich für die Umwelt, Tiere und den Menschen sei. Rund 150 Teilnehmer seien zur Demo gekommen, die Polizei zählte 140.

Wie die Proteste im neuen Jahr fortgesetzt werden, soll kommende Woche entschieden werden. Diskutiert werde, ob die Demonstrationen in wöchentlichem Turnus fortgeführt werden. "Klar ist, wir werden auch 2020 nicht aufgeben", sagte eine Sprecherin.

dpa

Hessen sieht bei der bisherigen Regelung für die Sommerferien in Deutschland keinen großen Handlungsbedarf. "Also ich glaube, dass das bisherige System alles in allem kein schlechtes ist", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) der Deutschen Presse-Agentur dpa in Wiesbaden.

03.01.2020

Von 2020 an will Hessen für Dienstreisen seiner Landesbediensteten den Ausstoß des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid kompensieren. Dies umfasst den Fuhrpark sowie Flug- und Bahnreisen, wie aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion im Landtag in Wiesbaden hervorgeht.

03.01.2020

Auch im neuen Jahr fordern Schülerinnen und Schüler der Bewegung "Fridays for Future" ein Umdenken für das Klima. Im Mittelpunkt der ersten Frankfurter Demonstration im neuen Jahr stehe heute (ab 12.00 Uhr) das Thema der Luftverschmutzung durch Feuerwerkskörper, kündigten die Klimaaktivisten an.

03.01.2020